ELIXIC Newsletter    ELIXIC on Facebook    ELIXIC on Twitter
 Musik Portal - ELIXIC Startseite   NEUE SONGS       LEXIKON       BIOS       ELIXIC.TV
POP   DANCE   ELECTRO   HIPHOP-RNB   ROCK   JAZZ   FOLK
Musik Mp3 Portal Elixic

George Michael
George Michael Foto © by SonyBMG

 George Michael 

 Zum Thema
Alle News zu George Michael

 Fotos
George Michael Bild 547  George Michael Bild 546  George Michael Bild 545  George Michael Bild 544  
 Alle Fotos und Bilder von George Michael
 Downloads

George Michael ... George Michael ... Ich habe seine Frisur ein paar Jahre kopiert, das Video zu „Careless Whisper“ (1984) war visionär, hat mich also überzeugt. Seine Eleganz und das Sacko: genial damals. Ok, er wurde wegen Sex im öffentlichen Klo mit einem Mann verhaftet; aber sagt das was über den Charakter aus? Nein!

 

Mit Wham!, dem Projekt, das ihm den Durchbruch bringt, verdient er sich einen der eindrucksvollsten Sterne am Pophimmel: „Last Christmas“, 1984 ein Weihnachtsgeschenk an die englische Heimat, ist der gesamten westlichen Zivilisation zur Heimsuchung in der grünen Jahreszeit geworden. George Michael ist eines der unzähligen musikalischen Wunderkinder Britanniens, ein Musterbeispiel dafür, wie vollkommener Quark über die Jahrzehnte zu kunstgeschichtlicher Bedeutung reift, ein Phänomen, das in seinem Image vom absoluten Schnösel zum politisch gewichtigen Künstler wird, während die Anerkennung für seine Arbeiten steigt, die gleichzeitig immer seltener neue Früchte trägt – und niemals wieder die Reichweite der ersten Hits haben wird.

 

Club Tropicana – Drinks Are Free

 

Georgios Kyriacos Panayiotou, so heißt der Mann ursprünglich, kommt im Juni 1963 in London zur Welt. Sein Vater ist – unschwer zu erahnen – griechischer Herkunft, die Mutter ist Tänzerin und Kind der englischen Hauptstadt. Mit seinem Schulfreund Andrew (John) Ridgeley beginnt Michael früh, in Bands zu spielen.

 

1981 gründen die beiden Wham!, gewillt, auf alles zu setzen, was der Markt gerade benötigt. George Michael beweist immer wieder, dass er ein exquisiter Songschreiber ist, die zwei Grammys, die ihm später hinterher geworfen werden, sind eigentlich eine Frechheit.

 

Einige der Lieder, die er schreibt, sind ungeheuer einflussreich – und das beschränkt sich nicht nur auf Europa und Nordamerika, George Michael ist eine wichtige Inspirationsquelle im Karaokeuniversum des fernen Ostens. Stilistisch sind die Männer von Wham! prägende Gestalten, was das bleibende Bild der frühen 80er angeht: hedonistisch, der Welt eine permanente Party vorgeigend, sind sie mitverantwortlich für traurige Erfolge von Seidenjacketts, Schulterpolstern, umständlichen Fönfrisuren und diesen widerlichen Nackenschwänzchen.

 

Das erste Album, „Fantastic!“, erscheint 1983 bei Innervision bzw. Columbia, 1982 bereits wächst die Popularität des Duos, nachdem es sich bei Top Of The Pops präsentieren darf. „Young Guns (Go For It)“ ist der erste der vermutlich ewig währenden Hits, über „Club Tropicana“, die letzte Single dieses Albums, lässt sich das mit Sicherheit sagen. „Fantastic!“ landet schlussendlich auf dem ersten Platz der UK-Charts, 1984 folgt mit „Make It Big“ das zweite Album, das nun auch in den USA den Spitzenplatz erobert. In Zeiten, in denen viel von „Nachhaltigkeit“ geredet wird, ein unglaubliches Produkt.

 

Zu der Single „Wake Me Up Before You Go-Go“ erarbeitet nicht nur die rhythmische Tanzgymnastikgruppe von Germania Lenkerbeck (vorm Tischtennis) eine atemberaubende Performance … Wham! ist nun ein Riesending. George Michael schreibt „Careless Whisper“ (die erste Solosingle) bereits einige Jahre zuvor, das Saxophon-Solo zu Beginn nennt er einen seiner besten Einfälle überhaupt, dabei beweisen Ben Fold und Rufus Wainwright, The Gossip und auch die Barenaked Ladies aus Kanada, dass das Lied ohne Solo eigentlich viel besser funktioniert.

 

George Michael ist Teil von Band-Aid, der von Bob Geldof zusammengestellten Supergroup, die 1984 „Do They Know It´s Christmas?“ einspielt. Wo George Michael auftritt, sammeln sich hysterische Massen. Er ist inzwischen Wham!, das verstärkt sich 1985, nachdem das Projekt als eine der ersten Popgruppen in Peking auftritt, ein Film entsteht zur Reise, unterlegt mit dem 84er Hit „Freedom“ ergibt das heute einen feinen Anspieltipp bei Youtube.

 

Mit Elton John singt George Michael beim Live Aid „Don´t Let The Sun Go Down On Me“,für Elton John und David Cassidy singt er Background Vocals. Eigentlich nimmt sich der Film „Music And Lyrics” mit Hugh Grant (2007) die Geschichte von Wham! zum Vorbild, die Trennung des Duos ist unausweichlich, George Michael der Gruppe entwachsen; er ist einer der Megastars in den 80ern und strebt danach, sich von den Popbedürfnissen seiner angestammten Hörerschaft zu lösen. Ridgeley und Michael trennen sich 1986 beeindruckend friedlich, verabschieden sich gemeinsam in Wembley, verramschen, was noch da ist, angeblich vermacht George Michael die Rechte an „Last Christmas“ seinem Partner – ein edles Geschenk.

 

Listen - Without Prejudice

 

Zunächst erscheint 1987 I Knew You Were Waiting (For Me)“ (mit Aretha Franklin), wieder so ein Ding für die Ewigkeit. „Faith“, das erste Soloalbum, folgt im Oktober des Jahres. Wegen der Single „I Want Your Sex“ gibt es ein bisschen Ärger mit den Anstandswärtern in den USA, wo George Michael die Hälfte der etwa 20 Millionen Alben verkauft, die letztendlich über den Tisch gehen. So läuft es halt. Es folgen die umjubelte „Faith Tour“, jede Menge Promotion, fünf Nummer-eins-Hits in den USA, verstärkte Spekulationen über die sexuellen Neigungen des Künstlers, beginnender Ärger mit seinem Label darüber, wie intensiv er sich in den Pressesumpf zu begeben hat.

 

George Michael befindet sich in einer etwas prekären Lage: er will sich mit ambitionierten Projekten beschäftigen, steht allerdings vor einem gigantischen Berg von Erwartungen, den er zu allem Überfluss selbst erzeugt hat. Es wird etwas mit der sparsamen Veröffentlichungspolitik des Künstlers zu tun haben, dass ihm die Ernsthaftigkeit seiner Anliegen heute abgenommen wird. „Listen Without Prejudice, Vol. 1“, das zweite Soloalbum, erscheint im September 1990. Das Video zu „Freedom 90“ ist, gespickt mit berühmten Models, unvergesslich. Es ist das einzige Video zum Album, obwohl Größen wie Stevie Wonder und Mick Jagger an anderen Stellen daran beteiligt sind.

 

Statt des erwarteten zweiten Teil des Albums zu veröffentlichen, singt George Michael bei dem Projekt „Red Hot + Dance“ (unbedingt reinhören!) mit, dass sich dem Kampf gegen AIDS verschrieben hat. Nach dem Tod Freddy Mercurys tritt er mit dessen Queen-Kollegen auf, 1994 sterben seine Mutter und sein Lebensgefährte Anselmo Feleppa. Eine traurige Zeit, durch die sich zu allem Überfluss der Konflikt mit seinem Label zieht.

 

George Michael - Older

Virgin kauft ihn aus dem als Knebel empfundenen Vertrag mit Sony, erst im Mai 1996 erscheint das nächste Album „Older“. Ein skurriler Flirt mit einem verdeckten Ermittler auf einem öffentlichen Klo in Los Angeles führt 1998 zum erzwungenen, öffentlichen Bekenntnis seiner Homosexualität. Eine kranke Justiz nötigt ihn zu gemeinnütziger Arbeit und der Wahrnehmung „psychologischer Beratung“.

 

George Michael - Patience

Das hilft: im Album „Patience“ ist die Zusammenstellung von Singles, die ab 2002 erscheinen und wird im März 2004 veröffentlicht. George Michael provoziert nun nach Herzenslust. „Freeek“ wird in vielen Ländern zensiert oder gar verboten, „The Grave“ ist sein Beitrag gegen den Irakkrieg, „Shoot The Dog“ seine Sicht auf die Beziehung zwischen Tony Blair und George W. Bush – und kommt in den USA nicht mit auf das Album.

 

2005 kündigt George Michael seinen Rückzug aus dem Musikgeschäft an, geht dann 2007 allerdings auf große Tour.


 surftipps

CD Reviews von George Michael findet Ihr auf CDSTARTS.de
Suche
Top News
George Michael
facebook
Newsletter
Nichts mehr verpassen und alle TOP News per Mail erhalten. Einfach E-Mail Adresse eingeben:
we say yes
Surfmusik.de bietet eine umfangreiche Sammlung an Web-Radios.
Du bist hier: MP3 Musik > Musiker Star Porträts > George Michael
@ ELIXIC.de - Michael Ittner     Über uns        Impressum        AGB        Kontakt        Mediadaten        Presse