ELIXIC on Facebook    ELIXIC on Twitter
 Musik Portal - ELIXIC Startseite   NEUE SONGS       LEXIKON       BIOS       ELIXIC.TV
POP   DANCE   ELECTRO   HIPHOP-RNB   ROCK   JAZZ   FOLK
Musik Mp3 Portal Elixic

Ne-Yo
Ne-Yo Foto © by Universal Music

 Ne-Yo 

 Zum Thema
Alle News zu Ne-Yo

 Fotos
Ne-Yo Bild 2217  Ne-Yo Bild 2216  Ne-Yo Bild 2215  Ne-Yo Bild 2214  Ne-Yo Bild 2213  Ne-Yo Bild 2212  Ne-Yo Bild 2211  
 Alle Fotos und Bilder von Ne-Yo
 Downloads

Ne-Yo ist ein R&B-Sänger, angehöriger einer Produzenten- und Sängerkaste, die als heimliche Herrscherin über die Charts der westlichen Zivilisation gelten kann. Wenn in den so beliebten Casting-Shows Lieder gesungen werden, dann handelt es sich in der Regel um R&B-Stücke. Ne-Yo ist eine Allzweckwaffe, Jay-Z ist sein Förderer, Ne-Yo ist ein Produzent, Songschreiber, Bühnenkünstler, Schauspieler – und ein Mann für den Boulevard.

 

Ne-Yo, in den USA ein ab-so-luter Megastar, hat den unglaublichen Namen Shaffer Chimere Smith, ist Jahrgang 1982, aus Camden, einem Kaff in Arkansas, sieht ziemlich gut aus und kommt über das Songwriting für andere Künstler auf die Bühne. Ne-Yo (der sich nach Neo aus „Matrix“ benennt – so jung ist der noch) hat seinen ersten Vertrag 2002 mit Columbia Records, verliert ihn wieder, bekommt die Gelegenheit, für Def Jam Records zu arbeiten, eine gute Adressen, und schreibt mit Scott Storch und für Faith Evans, Jamie Foxx und Mary J. Blige (zum Beispiel). Im Februar 2006 stellt Ne-Yo dann sein eigenes Debütalbum vor, mit „In My Own Words“ wird er sehr populär. „So Sick“ ist sein großer Hit, auch in Deutschland ist die Single ein Chart-Erfolg. Ne-Yo wird für Grammys nominiert, er singt für Busta Rhymes und Ghostface Killah, mit Sarah Connor, das ist die populärste deutsche R&B-Künstlerin, schreibt weiterhin Lieder für andere Künstler – und er wird als Schauspieler zum Allround-Star. Das Album „Because Of You“ wird im Jahr darauf, 2007, veröffentlicht, Anfang 2008 erhält Ne-Yo dafür seinen Grammy. Seine Lieder „Hate That I Love You“, interpretiert von Rihanna, und „Irreplaceable“, gesungen von Beyoncé, sind ebenfalls nominiert.

 

Ne-Yo ist ein Luxuskind, ein Mann von Welt, der alles gesehen, in jedem Land ein Lieblingshotel hat, der sich über den fehlenden Stil anderen mokiert und die große Tradition des R&B vor allen Dingen in dem stilvollen Auftreten seiner Interpreten fortzusetzen gedenkt. Der Name R&B lässt einen gewissen Interpretationsspielraum, wie lange man die Geschichte des Genres zurückdenkt. Für Ne-Yo ist R&B alt, er beruft sich auf Traditionen, die weit in die 60er Jahre zurückreichen, das sieht man an seinem Style, das artikuliert er … Mit der Single „Because Of You“ feiert Ne-Yo in den USA wiederum große Erfolge, in Europa lässt sich „So Sick“ nicht wiederholen. Ne-Yo arbeitet für Whitney Houston, Céline Dion, Britney Spears und Enrique Iglesias, er schreibt für Craig David, Usher, Chris Brown, Leona Lewis, Lindsay Lohan und Ciara – selbst will.i.am soll bei ihm angefragt haben, um mit ihm für Michael Jackson … auf George W. Bush hat er weniger Lust, bei einem Weihnachtskonzert in Washington soll er bewusst auf den üblichen Handschlag verzichtet haben. Ne-Yo gehört zu denen, die schon 2007 für den Präsidentschaftskandidaten Barack Obama Konzerte gibt.

 

Das Album von 2008, „Year Of The Gentleman“, wird im September auf den Markt gebracht – es kündigt sich Großes an. Vor der Veröffentlichung geht Ne-Yo mit Alicia Keys durch die USA, die Single „Closer“, die vorab auf den Markt gebracht wird, ist die erste von ihm, die international mit „So Sick“ mithalten kann. Ebenfalls mit auf dem Album: eine Zusammenarbeit von Ne-Yo mit den New Kids On The Block (das klingt 2008 noch total unwahrscheinlich).


Suche
ANZEIGE
Ne-Yo
facebook
Newsletter
Nichts mehr verpassen und alle TOP News per Mail erhalten. Einfach E-Mail Adresse eingeben:
we say yes
Surfmusik.de bietet eine umfangreiche Sammlung an Web-Radios.
Du bist hier: MP3 Musik > Musiker Star Porträts > Ne-Yo
  Impressum        AGB        Kontakt        Mediadaten        Presse